Mitglieder des 8. Vaihinger Jugendgemeinderats stehen fest

Das Ergebnis der Wahl zum 8. Vaihinger Jugendgemeinderat ist amtlich: Am Montag stellte der Wahlausschuss das Ergebnis der vom 7. bis 20. Februar stattgefundenen Briefwahl fest. Aus 34 Kandidaten konnten die Jugendlichen wählen und so für die nächsten drei Jahre ihr Gremium bestimmen.

 

Die „Qual der Wahl“ hatten 1.860 wahlberechtigte Jugendliche aus Vaihingen an der Enz. Vom 7. bis 20. Februar könnten die jungen Wähler per Briefwahl entscheiden, welche der 34 Kandidatinnen und Kandidaten die 20 Sitze im neuen Vaihinger Jugendgemeinderat besetzen werden. 356 Wählerinnen und Wähler nutzten ihr Recht und verteilten insgesamt 6.236 Stimmen. Drei Stimmzettel waren ungültig.

 

Damit der Jugendgemeinderat gebildet werden kann, musste die Wahlbeteiligung bei mindestens 10% liegen. Die diesjährige Wahlbeteiligung von 19,14 % liegt unter dem Durchschnitt der vergangenen Wahlen, die sich zwischen 20 und 25 Prozent eingependelt hatten. Lediglich 1995, im Jahr der Gründung des Jugendgemeinderats, gingen deutlich mehr Wähler zu den Urnen: Damals machten fast 39 % der Jugendlichen von ihrem Wahlrecht Gebrauch.

 

Wahlamtsleiter Wolfgang Schüle koordinierte die Auszählung am vergangenen Freitag. 356 Briefwahlumschläge wurden im Rathaus Vaihingen abgegeben. Jeder Wähler hatte 20 Stimmen und konnte diese nur für die auf dem Stimmzettel vorgedruckten Bewerberinnen und Bewerber abgeben. Dabei hatte er die Möglichkeit des Kumulierens, d. h. er konnte einem Bewerber bis zu drei Stimmen geben. 

 

Nachdem der Wahlausschuss am Montagabend tagte, stehen die neuen Mitglieder des siebten Vaihinger Jugendgemeinderats fest:

Elisabeth Erhardt (404 Stimmen), Moritz Steiner (394), Katrin Reutter (322), Shari Pauline Zucker (306), Marcel Kruse (301), Christopher Jess (270), Lena Klösel (261), Irina Sing (254), Serena Rudy (251), Johannes Jungclaussen (234), Vanessa Merkle (232), David Fanz (231), David Plesch (223), Patrick Zundel (220), Amelie Endres (204), Tina Blessing (189), Meret-Sophie Becker (176), Gabriel Schaller (148), Enya Gilchrist Feyl (146) und Camilla Preiß (137).

 

Moritz Steiner, Katrin Reutter, Lena Klösel, Serena Rudy und Vanessa Merkle gehörten bereits dem bisherigen Jugendgemeinderat an und wurden wiedergewählt.

 

Oberbürgermeister Gerd Maisch zeigte sich von der Wahlbeteiligung zwar etwas enttäuscht, freut sich aber auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Gremium und hofft, dass die jungen Räte ihr Amt mit der gleichen Begeisterung wie ihre Vorgänger ausfüllen: „Es hat wirklich Spaß gemacht, das Engagement dieser jungen Menschen zu sehen!“

 

Das junge Gremium wird sich nun bei der Konstituierenden Sitzung am 25. März 2014 zum ersten Mal begegnen. Dort lernen „die Neuen“ auch die Mitglieder des letzten Jugendgemeinderats kennen. 

 

Vom 11. bis 13. April 2014 findet das Amtsübergabeseminar in Jugendhaus Michaelsberg in Cleebronn statt. Hier werden die Ziele für die nächsten drei Jahre ausgearbeitet und festgelegt. Am letzten Seminartag werden die Projekte und Veranstaltungen dann Oberbürgermeister Gerd Maisch und den Vertretern des Gemeinderats präsentiert. 

Nächste Termine

Reserviert sind bisher diese Termine, es steht aber noch nicht fest, welche benötigt werden:

09.10.2018

06.11.2018

04.12.2018

Wenn jemand von euch Themen hat, werden wir diese gerne aufnehmen, ihr müsst euch nur bei uns oder Johannes Dietz melden.

Besucherzähler

                                  

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Letzte Aktualisierung: Montag, 6.März 2017