Ein etwas anderes Date

Gemeinderatskandidaten im Gespräch mit SchülerInnen

„Mein Name ist ...“, so starten Dates normalerweise wohl eher selten. Doch bei einem „Speed-Dating“ läuft so einiges anders. Besonders wenn es sich bei dem Gegenüber nicht um eine Person handelt, die ebenso wir man selbst, das Singledasein beenden möchte, sondern um einen Kandidaten für den Gemeinderat. 

 


Diese Situation fanden Vertreter aller Listen, die für den Gemeinderat kandidieren, und SchülerInnen am vergangene Donnerstag, 15.Mai 2014, vor. Sie folgten der Einladung des Jugendgemeinderates und trafen während der Schulzeit aufeinander.

 

Zuerst waren die Zehntklässler der Ferdinand-Steinbei-Realschule an der Reihe. Pro Kandidat bzw. Wahlliste hatten sie 15 Minuten Zeit um Fragen zu stellen, die ihnen unter den Nägeln brannten, sich über die wichtigsten Ziele und Informationen der Parteien zu informieren oder auch grundsätzliche Wahlvorgänge erklärt zu bekommen. Dann hieß es schon bald wieder „Der Nächste bitte!“. So ging es ruckzuck und schon waren zwei Schulstunden vergangen und sie Erstwähler hatten Kandidaten aller sechs verschiedener Listen kennen gelernt.

 

Kaum waren alle Fragen den Realschüler beantwortet, ging es auch schon weiter ins Friedrich-Abel-Gymnasium, wo die SchülerInnen der Jahrgangsstufe 1 schon warteten. Ähnlich wie an der Realschule merkte man auch hier sehr schnell wie sehr die Jugendlichen Themen wie das Radroutenkonzept, der Bau einer neuen Sporthalle oder auch eine bessere Internetanbindung bewegt. Doch auch eine gute und schnelle Anbindung an das Internet ist für die Jugendlichen ein wichtiges Thema, ebenso wie die Verlängerung der S-Bahn bis Vaihingen. Nebenbei wurden auch die Begriffe „Kumulieren“ und „Panaschieren“ erläutert und den Erstwählern die Angst vor einem ungültigen Stimmzettel genommen.


Nachdem mit alle Datingpartner gesprochen wurde waren sich die meisten SchülerInnen einig, dass Wählen ja garnicht so schwer sei und sie nun endlich auch Gesichter zu den Namen aus den Flyern hätten. Auch die Jugendgemeinderäte waren zufrieden mit der Veranstaltung, auch nach zwei Stunden den SchülerInnen und KandidatInnen die Luft langsam ausging. So hoffen die Initiatoren der Veranstaltung nun, dass auch wirklich alle wählen gehen, damit auch die Stimme der Vaihinger Jugend am 25.Mai gehört wird!

 

 

Nächste Termine

Reserviert sind bisher diese Termine, es steht aber noch nicht fest, welche benötigt werden:

11.09.2018 (Definitiv)

09.10.2018

06.11.2018

04.12.2018

Wenn jemand von euch Themen hat, werden wir diese gerne aufnehmen, ihr müsst euch nur bei uns oder Johannes Dietz melden.

Besucherzähler

                                  

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Letzte Aktualisierung: Montag, 6.März 2017